31. Dezember 2023
SIBO Diagnose: Glukose-Testung

SIBO Diagnose

Glukose-Testung

Der Glukose Atemtest zur Bestimmung einer SIBO (small intestinal bacterial overgrowth) läuft wie folgt ab. Zu Beginn gibt der Patient eine Nüchtern-Atemprobe ab. Daraufhin trinkt er eine Testlösung, die in diesem Fall 75g Glukose in 250ml Wasser enthält (1,2). Nun werden alle 15 bis 20 Minuten über eine Dauer von circa drei Stunden weitere Atemproben genommen.

Die Testung mit Glukose auf Wasserstoff ist in Deutschland momentan der anerkannte Standard. Ein positiver Atemtest liegt bei einem Anstieg des H2-Atemgases innerhalb der ersten 90 Minuten über einen Wert von 20ppm vor (2,3). Im Allgemeinen ist die Methode der Atemtestung im Vergleich zur Probengewinnung aus dem Dünndarm mittels Endoskopie nicht-invasiv und kosteneffizient.

Glukose ist ein Monosaccharid, also ein Einfachzucker, und stellt eine wichtige Energiequelle für den menschlichen Körper dar. Glukose wird daher zum Großteil rasch im menschlichen Dünndarm absorbiert. Genau dies ist allerdings auch der größte Nachteil der Glukose-Atemtestung. Da die Glukose den hinteren Teil des Dünndarmes bei einer funktionierenden Verdauung nicht erreicht, kann der Glukose-Atemtest eine distale Fehlbesiedlung nur schwer darstellen. Im Vergleich zur Lactulose-Testung sieht man bei der Glukose-Testung daher auch keinen Anstieg der Atemgase nach 100-120min, da die Glukose vor Erreichen des Dickdarm vollständig aufgenommen wird.

Die Sensitivität des Glukose-Atemtest liegt zwischen 20% und 93%, die Spezifität zwischen 30% und 86% (4).

Zusammengefasst stellt der Glukose-Atemtest eine unkomplizierte SIBO-Testmethode dar, welche hilfreiche Aufschlüsse liefern kann. Für eine optimale Auswertung ist es von Bedeutung, dass der Patient sowohl den Test an sich als auch die Vorbereitung auf den Test gewissenhaft durchführt.

 

Quellen

  1. Saad RJ, Chey WD. Breath testing for small intestinal bacterial overgrowth: maximizing test accuracy. Clin Gastroenterol Hepatol. 2014 Dec;12(12):1964-72; quiz e119-20. doi: 10.1016/j.cgh.2013.09.055. Epub 2013 Oct 1. PMID: 24095975.
  2. Hammer HF, Fox MR, Keller J, Salvatore S, Basilisco G, Hammer J, Lopetuso L, Benninga M, Borrelli O, Dumitrascu D, Hauser B, Herszenyi L, Nakov R, Pohl D, Thapar N, Sonyi M; European H2-CH4-breath test group. European guideline on indications, performance, and clinical impact of hydrogen and methane breath tests in adult and pediatric patients: European Association for Gastroenterology, Endoscopy and Nutrition, European Society of Neurogastroenterology and Motility, and European Society for Paediatric Gastroenterology Hepatology and Nutrition consensus. United European Gastroenterol J. 2022 Feb;10(1):15-40. doi: 10.1002/ueg2.12133. Epub 2021 Aug 25. PMID: 34431620; PMCID: PMC8830282.
  3. Massey BT, Wald A. Small Intestinal Bacterial Overgrowth Syndrome: A Guide for the Appropriate Use of Breath Testing. Dig Dis Sci. 2021 Feb;66(2):338-347. doi: 10.1007/s10620-020-06623-6. Epub 2020 Oct 10. PMID: 33037967.
  4. Rezaie A, Buresi M, Lembo A, Lin H, McCallum R, Rao S, Schmulson M, Valdovinos M, Zakko S, Pimentel M. Hydrogen and Methane-Based Breath Testing in Gastrointestinal Disorders: The North American Consensus. Am J Gastroenterol. 2017 May;112(5):775-784. doi: 10.1038/ajg.2017.46. Epub 2017 Mar 21. PMID: 28323273; PMCID: PMC5418558.

 

Hier schreibe ich über

Themen, die Sie bewegen

Als Arzt, Spezialist für funktionelle Magen-Darmerkrankungen und selbst Betroffener möchte ich anderen Therapeuten helfen, ihre Patienten besser zu verstehen und zu behandeln.

Weitere spannende Artikel zum Thema Darmgesundheit