17. Dezember 2023
SIBO Diagnose: Lactulose-Testung

SIBO Diagnose

Lactulose-Testung

Der Lactulose Atemtest zur Bestimmung einer SIBO läuft wie folgt ab: Zu Beginn gibt der Patient eine Nüchtern-Atemprobe ab. Daraufhin trinkt er eine Testlösung, die in diesem Fall 10g (1) Lactulose in 200-250ml Wasser enthält. Nun werden alle 15 bis 20 Minuten über eine Dauer von circa drei Stunden weitere Atemproben genommen.

Lactulose ist ein Disaccharid, welches aus den beiden Monosacchariden Galaktose und Fruktose besteht. Da Laktulose vom Menschen nicht verwertet wird, eignet sich dieser Zucker besonders gut, um den gesamten Dünndarm darzustellen (2). Liegt keine SIBO vor, wird die Laktulose erst im Dickdarm von der Dickdarmflora abgebaut (2). Ergibt der Test in den ersten 100-120 min keinen signifikanten Anstieg der Atemgase Wasserstoff und Methan, liegt somit kein Hinweis auf das Vorhandensein einer SIBO vor. Zu diesem Zeitpunkt hat die Laktulose den Dickdarm erreicht, ohne von Bakterien im Dünndarm verstoffwechselt zu werden. Diese Arbeit übernehmen nun die Dickdarmbakterien, was zu einem Anstieg der Atemgase führt.

Ein positiver Atemtest liegt bei einem Anstieg des H2-Atemgases innerhalb der ersten 90-100 Minuten über einen Wert von 20ppm (3) oder einem doppelten Peak des H2-Atemgases vor. Der erste Peak des „double-peak“ ist auf die SIBO zurückzuführen, während der zweite die Fermentation der Laktulose im Dickdarm widerspiegelt. (2)

Ein zweiter Anstieg nach 100-120 min ist normal, aber nicht zwingend notwendig. Außerdem als positiver Atemtest wird ein Anstieg des Methan-Atemgases um mehr als 10ppm im Vergleich zum Basalwert angesehen.

Die Lactulose-Testung hat sich aufgrund der genannten Vorteile als gute Methode zur Bestimmung einer SIBO in der Praxis bewährt. Standard und anerkannt ist in Deutschland allerdings vor allem die Testung mit Glukose auf Wasserstoff. Zudem ist die Methode der Atemtestung im Vergleich zur Probengewinnung aus dem Dünndarm mittels Endoskopie nicht-invasiv und kosteneffizient.

Die Genauigkeit des Laktulose-Atemtests schwankt je nach Studie stark. Grund hierfür ist unter anderem, dass Laktulose als Abführmittel wirkt, was die Darmtransitzeit verkürzen und somit den Test verfälschen kann (1). Die Sensitivität des Laktulose-Atemtest liegt zwischen 17% und 68%, die Spezifität zwischen 44% und 86% (2).

Ein weiterer Nachteil, der bei der Auswertung eines Laktulose-Atemtestes beachtet werden sollte, ist, dass insbesondere gramnegative Proteobacter (wie zum Beispiel Escherichia coli, Klebsiellen, Citrobacter und Haemophilus) Lactulose nicht fermentieren. Eine SIBO mit vorrangig diesen Bakterien würde vom Laktulose Atemtest also nicht detektiert werden.

Zusammengefasst stellt der Laktulose-Atemtest eine unkomplizierte SIBO-Testmethode dar, welche hilfreiche Aufschlüsse liefern kann. Für eine optimale Auswertung ist es von Bedeutung, dass der Patient sowohl den Test an sich, als auch die Vorbereitung auf den Test gewissenhaft durchführt.

 

Quellen

  1. Hammer HF, Fox MR, Keller J, Salvatore S, Basilisco G, Hammer J, Lopetuso L, Benninga M, Borrelli O, Dumitrascu D, Hauser B, Herszenyi L, Nakov R, Pohl D, Thapar N, Sonyi M; European H2-CH4-breath test group. European guideline on indications, performance, and clinical impact of hydrogen and methane breath tests in adult and pediatric patients: European Association for Gastroenterology, Endoscopy and Nutrition, European Society of Neurogastroenterology and Motility, and European Society for Paediatric Gastroenterology Hepatology and Nutrition consensus. United European Gastroenterol J. 2022 Feb;10(1):15-40. doi: 10.1002/ueg2.12133. Epub 2021 Aug 25. PMID: 34431620; PMCID: PMC8830282.
  2. Saad RJ, Chey WD. Breath testing for small intestinal bacterial overgrowth: maximizing test accuracy. Clin Gastroenterol Hepatol. 2014 Dec;12(12):1964-72; quiz e119-20. doi: 10.1016/j.cgh.2013.09.055. Epub 2013 Oct 1. PMID: 24095975.
  3. Rezaie A, Buresi M, Lembo A, Lin H, McCallum R, Rao S, Schmulson M, Valdovinos M, Zakko S, Pimentel M. Hydrogen and Methane-Based Breath Testing in Gastrointestinal Disorders: The North American Consensus. Am J Gastroenterol. 2017 May;112(5):775-784. doi: 10.1038/ajg.2017.46. Epub 2017 Mar 21. PMID: 28323273; PMCID: PMC5418558.

Hier schreibe ich über

Themen, die Sie bewegen

Als Arzt, Spezialist für funktionelle Magen-Darmerkrankungen und selbst Betroffener möchte ich anderen Therapeuten helfen, ihre Patienten besser zu verstehen und zu behandeln.

Weitere spannende Artikel zum Thema Darmgesundheit